Krippenbrauchtum
am Traunsee

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Ebenseer Kripperlroas 2016/2017

Ebenseer Kripperlroas 2016/2017

„Gemma Krippö schau’n in Ebensee!"

Als der traditionsreichste Krippenort lädt Ebensee seine Gäste ein, diese Kulturschätze bei einem gemütlichen Spaziergang zu besichtigen und während der Erklärungen der Hausbesitzer mehr über die Hintergründe und Entstehung der Hauskrippe zu erfahren.

Das Salzkammergut galt seit jeher als Krippenlandschaft. So entwickelte sich im 19. Jahrhundert insbesonders in Ebensee ein neuer Krippentypus, die „Ebenseer Landschaftskrippe“. Zu dieser Zeit verstanden es einfache, talentierte Ortsbewohner – meist Holzknechte oder Pfannhauser (Salinenarbeiter) – Krippenfiguren zu schnitzen. Diese Naturtalente nannten sich „Schnegerer“.

Die figurenreichen, oft zimmerfüllenden Krippen – die meist mehrere hundert Figuren umfassen und in denen die Ebenseer Krippenbauer ihre geliebte Heimat darstellen und mit ihnen lieb gewonnenen Gestalten aus den Hirtenliedern bevölkern – sind die typischen Ebenseer Krippen. Und jede einzelne Krippe ist etwas Besonderes, sei es vom Aufbau, der Art der "Krippömandl", den integrierten Themen oder der Anzahl der Figuren (die größte Ebenseer Krippe hat rund 1000 Figuren).

Wer möchte, kann nun eine „Kripperlroas“ - eine Reise von Krippe zu Krippe - unternehmen. Nachfolgend die Aussteller:

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Von 27. bis 30. Dezember, 01. Jänner bis 06. Jänner und 07. Jänner bis 02. Februar kann man sich täglich die Krippenausstellung im MUSEUM.EBENSEE ansehen, bei der 7-8 große Landschaftskrippen ausgestellt sind und zusätzlich eine Glöcklerkappenausstellung zu sehen ist.

EINTRITTSPREISE:
Erwachsene EUR 6,00
Schüler/Studenten EUR 2,00
Gruppen EUR 4,00
Führung pro Person EUR 1,00

Gruppenanmeldungen: Dr. Franz Gillesberger Tel. +43 (676) 83940778

IN PRIVATEN HÄUSERN UND DER PFARRKIRCHE
Vom 25. Dezember 2016 bis 2. Februar 2017 können Krippen in nachfolgenden Häusern besichtigt werden (Eintritt freiwillige Spende):

KATH. PFARRKIRCHE, Kirchengasse, Tel. +43 (6133) 5263
(8-17 Uhr und während der Messen)
Familie DAXNER, Rud. Ippischplatz 2, nach Vereinbarung am Wochenende möglich, Tel. +43 (664) 73313019
SPIESSBERGER Rosa (Wasna Krippe), Rud. Ippischplatz 7, täglich von 13:00-17:00 Uhr & gegen Voranmeldung, Tel. +43 (6133) 4031
HÖLLMOSER Max, Langbathstraße 78, +43 (676) 4828757
REISENBICHLER Alfred (Loidl Krippe), Langbathstraße 66, Tel. +43 (699) 10253966
GASTHAUS NEUHÜTTE, Langbathstraße 27, Tel. +43 (6133) 6632 (täglich ab 14 Uhr, außer Dienstag)
HEISSL Anna, Schillerstraße 9, Tel. +43 (664) 6577893
FREY Franz, Bahnhofstraße 77, Tel. +43 (6133) 4688 (war früher Schnitzer!)
ULLY Karin (Polanschütz Krippe), Offenseestraße 59, nur gegen telefonische Anmeldung unter +43 (676) 7719727
MITTENDORFER Franz (Pendler Krippe), Plankauweg 19 A, Tel. +43 (650) 4448005
NATURMUSEUM EBENSEE (Stüger Franz-Krippe, Weinzierler Krippe und Gratzer Steffel Krippe), Langwieserstraße 111, Tel. +43 (664) 8217495 oder +43 (664) 2210151
WIENER Florian, Aritzbachstraße 3, Tel. +43 (676) 6442441

GEFÜHRTE KRIPPENBESUCHE:
28. 12. 2016 + 04.01.2017: Geführte Kripperlroas mit Dr. Franz Gillesberger zu Privatkrippen, Treffpunkt Tourismusbüro Ebensee 14:00 Uhr (freiwillige Spende bei den Privatkrippen)

11. + 18. + 25. 01. 2017: Kripperlroas zur Sonderausstellung im Museum Ebensee, anschließend Führung zu diversen privaten Krippen. Treffpunkt Museum Ebensee 14:00 Uhr (Eintritt mit Führung € 5,-, freiwillige Spende bei Privatkrippen)

Dateien:
  Krippenplan_Ebensee_2016_2017_01.pdf (919 Ki)

Specials und Angebote

Ebensee

Kripperlroas zum Museum und Privatkrippen

Sonderführung bei der Krippenausstellung im Museum mit anschließendem Besuch div. Privatkrippen. Treffpunkt Eingang ...
Zeitraum: bis 31.01.2018
Museum Ebensee, Ortszentrum, Kirchengasse 6
zur Veranstaltung