Unterkunft buchen

SCHLOSSHOTEL ORTH – 20-jähriges Jubiläum

Der Pilotfilm zur TV-Serie „Schlosshotel Orth“ wurde 1996 gedreht und ausgestrahlt. Die TV Serie Schosshotel Orth hat längst Kult-Status erreicht und wird jedes Jahr im ORF/ZDF und den 3. Deutschen Programmen wiederholt. Das beste Beispiel für nachhaltiges Tourismus Marketing.   Um das Jubiläumsjahr gebührend zu feiern, wird ab 02. Juni die Ausstellung „20 Jahre Schlosshotel Orth“ im Seeschloss Ort eröffnet. Gezeigt werden diverse original Requisiten und viel Hintergrund Information zu dieser erfolgreichen Fernsehserie. Weiteres haben Besucher die Möglichkeit alle 144 Folgen – 110 Stunden – der TV-Serie anzuschauen. Die Ausstellung ist bis 6. November 2016 zu den Öffnungszeiten des Seeschlosses zu besuchen.

DIE ENSTEHUNG

1995 machten sich die Produktionsfirma Satel und der ORF auf die Suche nach einem geeigneten Drehort für eine Hotelserie. Für das schon in Teilen vorliegende Drehbuch wurde ein Schluss an einem See gesucht. Die ursprüngliche Idee war zwar, in einem Hotel mit Echtbetrieb zu drehen, dies stellte sich aufgrund des zu starken Einflusses auf den Tagesbetrieb jedoch als unrealisierbar heraus. Im Seeschloss Ort in Gmunden wurde schlussendlich der perfekte Schauplatz für diese neue TV-Serie gefunden. Für Gmunden war dies ein echter Zufall und gleichzeitig ein wahrer Glücksfall, es wurde ja vorher nicht aktiv auf die Sender zugegangen. Die Stadtgemeinde Gmunden kaufte das Seeschloss Ort erst 1995, um zu verhindern, dass dieses Wahrzeichen in private Hände kam und um es öffentlich nutzbar zu machen. Im Anschluss an den Kauf wurde es um € 4,3 Millionen generalsaniert. Das Schloss wurde der Produktionsgesellschaft immer von Montag bis Donnerstag kostenlos zur Verfügung gestellt. Am Wochenende und in drehfreien Zeiten stand es stets für Hochzeiten und Veranstaltungen zur Verfügung.

 

 

DIE PRODUKTION

Um möglichst positive Effekte für den Tourismus erzielen zu können war es wichtig in der Vereinbarung festzuhalten, dass alle Originalnamen verwendet werden und die Motive (Landschaft) und Sehenswürdigkeiten der Region auch in die Serie eingebaut werden. Ein direkter Einfluss auf die Drehbücher war zwar nicht gegeben, aber durch die gute Zusammenarbeit und auch durch entsprechendes Entgegenkommen der Produktionsfirma und des Senders (ORF) gelang es immer wieder, neue Motive aus der Region einzuarbeiten. Es wurden vorab sogar die Drehbuchautoren eingeladen, um sie über Neuigkeiten und neue Motive zu informieren. Durch die Verwendung der Originalnamen „pilgerten“ viele Zuseher nach Gmunden und an den Traunsee. Alle wollten wissen so sich die Drehorte befanden, wo und wann gedreht wurde, um ihre Lieblingsschauspieler „live“ zu sehen. So wurde vom Tourismus auch die Idee geboren, einen Schlosshotel Orth Themenweg zu installieren.

DIE HANDLUNG

Die Serie erzählt die Geschichte des Hotelbesitzers Wenzel Hofer und seiner vier Kinder. Fanny ist knapp 30 Jahre alt und verliebt sich schon bald in den ausgebufften Rechtsanwalt Vinzenz Strobel, bei dem sie ihr Jurapraktikum absolviert. Die Modezeichnerin Sissy, Anfang 20, entwickelt heftige Gefühle für einen jungen Priester, die jedoch keine Erwiderung finden. Sohn Nico ist Koch und Absolvent einer angesehenen Hotelfachschule. Franzl geht noch zur Schule und ist der Liebling seiner Großmutter Gräfin Therese Schlierbach, Wenzels Schwiegermutter und Hauptgeldgeberin.

Eine zentrale Rolle spielt die Hotelbelegschaft: Portier Josef Schimek ist die Zuverlässigkeit in Person und die eigentliche Autorität im Schlosshotel. Chefköchin Anna Kofler, die ihm sehr nahesteht, genießt einen besonderen Ruf unter Feinschmeckern. Sie lässt sich auch von Nicos Kochtalent nicht beirren. Die halbwüchsige Pepi, Schimeks vorlaute Rezeptionsgehilfin, erweist sich als sehr umsichtig und steigt im Laufe der Serie zur Personalchefin auf. Lukas Strizel, Schimeks rechte Hand, die Bedienung Agnes und das Zimmermädchen Lisa gehören zur jungen Garde. Besonderes Ansehen genießt der begabte Zuckerbäcker Sebastian Frank, der alle mit seinen Kreationen beeindruckt. Chefkellner Albert Nowak, Agnes' Intimfeind, macht sich mit seiner hochnäsigen Art wenig Freunde unter den Kollegen.

Kaiser, der Betreiber des Hotel Traunstein, ist Wenzels größter Konkurrent. Finanziell ist er von Vinzenz Strobel und dem einflussreichen Bankier Sepp Tallinger abhängig, die Wenzel oft genug in den Rücken fallen. Kaiser erweist sich jedoch als unfähig, und so fällt das Hotel schließlich ganz in die Hände von Strobel und Tallinger. Die beiden lassen nichts unversucht, doch noch irgendwie an Wenzels Schlosshotel heranzukommen. Auch der windige Unternehmer Höllerer, ein übler Intrigant, heckt so manche Gemeinheit aus.

Zu Beginn der Serie stirbt Mutter Christine, Ärztin und Frau von Wenzel Hofer, bei einem Bergunfall. Wenzel findet nur schwer in die Rolle des Witwers, wird jedoch von vielen Frauen umschwärmt. Neben der Hausärztin Dr. Marion Fabian die ihm rät Franzl in ein Internat zu geben, macht sich insbesondere seine langjährige Hotelmanagerin Doris Haller Hoffnungen, die aber später ihr Glück in Graf Altenberg findet. Doch Wenzel will sich lange nicht binden und belässt es bei oberflächlichen Bekanntschaften. Erst nachdem Doris das Schlosshotel verlässt und ins Hotel Traunstein wechselt, glaubt Wenzel die Frau fürs Leben gefunden zu haben. Lena Dorndorf, die neue Hotelmanagerin, hütet jedoch ein Geheimnis, zu dem auch ihr lange verschwiegener Bruder Phillip gehört. Nach einem schrecklichen Zwischenfall verlässt Lena Gmunden und lässt einen traurigen Wenzel zurück.

Sissy findet schließlich in Förster Georg Brandner ihr Glück und wird Mutter eines kleinen Mädchens namens Rosa. Da taucht plötzlich Jacob Kestner auf, ein lange verschollener Verwandter, der Erbansprüche geltend macht und in die Hotelführung eingreifen will. Nur mühsam gelingt es Wenzel, sich mit Jacob zu verständigen. Franzl jedoch ist voller Bewunderung für den Neuankömmling. Als Sissy sich auf Jacobs Baustelle schwer am Kopf verletzt, liegt sie lange im Koma. Wenzel macht die Bekanntschaft mit Dr. Eva Tillmann, einer Ärztin, die ihn stark an seine verstorbene Frau erinnert. Er überredet sie, sich seiner schwerkranken Tochter anzunehmen, doch alle Bemühungen bleiben vergeblich und Sissy stirbt.

Fanny und Vinzenz sind mittlerweile lange verheiratet, können jedoch keine Kinder bekommen. Die Sehnsucht nach Nachwuchs und die Machenschaften ihres Mannes lassen die Ehe zerbrechen. Wenzel kommt Eva immer näher. Sie zieht bald mit ihrer kecken Tochter Lilo bei ihm ein.

Die neue Hotelmanagerin Susanne Neumann, die wegen ihrer schnippischen Art überall nur Anfeindungen erfährt, verdreht Wenzel den Kopf. Er stürzt sich in ein leidenschaftliches Verhältnis, das insbesondere bei Fanny auf Unverständnis stößt, die Susanne Neumann zutiefst verachtet. Doch Wenzel lässt sich nicht beirren und überträgt Susanne weitreichende Kompetenzen. Bei einer Schiffsfahrt erleidet Wenzel einen tödlichen Herzinfarkt, als er seine Enkelin Rosa rettet, die vom Schiff ins Wasser fällt und beinahe unbemerkt ertrinkt. Susanne, die das Hotel an sich reißen will, muss gegen Fanny jedoch den Kürzeren ziehen.

Fanny muss einen Teil ihres Betriebes an die internationale Hotelkette Historische Hotels verkaufen. Diese schickt Felix Hofstätter als neuen Hotelleiter nach Gmunden. Fanny lässt sich auf ein spontanes Verhältnis mit Felix ein, ahnt jedoch nichts von dessen Frau Ruth, die sich in einem Sanatorium ganz in der Nähe Gmundens aufhält. Erst als Eva, die Fanny nahesteht, Ruth medizinisch betreut, wird mehr über Felix' lang verschwiegene Vergangenheit bekannt.

Trotzdem erwirbt sich Felix großen Respekt bei der Belegschaft. Er versöhnt sich mit seiner genesenen Frau, woraufhin Fanny Gmunden den Rücken kehrt. Bald lässt sich Carla Prinz, eine Jugendliebe Felix', in Gmunden nieder und kauft das Hotel Traunstein. Zunächst ahnt keiner, dass sie einen finsteren Racheplan schmiedet. Sie verbündet sich mit Vinzenz, der immer noch auf das Schlosshotel erpicht ist. Carlas Sohn Max, ein junger Computerexperte, schließt Freundschaft mit Felix, ohne zu ahnen, dass Felix sein Vater ist. Währenddessen unternimmt Carla alles, um Felix finanziell zu ruinieren. Nachdem es ihr beinahe gelungen wäre, Felix' Existenz zu zerstören, wird Carla nicht zuletzt unter Mitwirkung ihres Sohnes und dessen Freundin Iris überführt und wandert ins Gefängnis.

In der folgenden Staffel übernehmen die Geschwister Ben und Tatjana Prinz das Traunstein. Tatjana, die Carlas Stieftochter ist, erweist sich als ebenso kultiviert wie machtbewusst. Bruder Ben, der von Tatjanas Vermögen lebt, versucht seinen Stiefbruder Max, der mit Freunden mittlerweile ein Internetcafé betreibt, nach Kräften zu schaden. Tatjana entwickelt jedoch eine große Zuneigung zu Felix. Schicksalsschläge wie Lilos ernste Krankheit, Max' schwerer Unfall und Felix' zerbrechende Ehe halten die Familie in Atem. Auch Carla Prinz kommt bald wieder frei, und stößt ihren Sohn, der vor der Hochzeit mit Iris steht, vor den Kopf.

Eingebettet in die Rahmenhandlung werden die Urlaubsgeschichten der Gäste erzählt, die sich im Schlosshotel einquartiert haben. Missverständnisse, Enttäuschungen, Rivalitäten und Verwicklungen aller Art warten auf ein Happy-End.